Freitag, 8. Juli 2016

Was war am 19. Juni 2016?

Richtig!
Familien-Cup der SG Blossin!
Herrliches Wetter, angenehme Temperaturen, moderater Wind. Was will man mehr an einem Wettfahrttag für die Familien. Es war auch lebhafter Betrieb im Verein: Kurt, Inge und Sohn Lutz mit der Tora, Joachim mit Christiane und Tochter Friederike, Bernd mit seiner Vareao, Tochter Juliane mit ihrer Europe, Sohn Thomas mit seinem Kataraman und nicht zuletzt Rainer und Klaus auf ihren O-Jollen.
Habt ihr mitgezählt?  Das waren sieben Boote, für unseren kleinen Verein recht viele! Wenn nun aber die Familien mit insgesamt 11 Kindern im Alter zwischen 8 und 13 Jahren dabeigewesen wären, hätte die Wettfahrt den Namen Familien-Cup tatsächlich verdient! So blieb es bei einem schönen Segeltag mit anschließenden Kaffee und Kuchen und nettem Plausch.
Übrigens: Wozu wird ein Terminplan schon im Januar (vorläufig angekündigt) und dann anfang März auf der JHV offiziell verabschiedet, wenn dann andere Interessen den Termin stören? Man will hoffen, dass im Jahre 2017 wieder die volle Mannschaft vertreten ist!

Klaus

Sonntag, 10. April 2016

Terminplan 2016

Terminplan 2016



Montag, 5. Oktober 2015

2015 Absegeln


 Das hatten wir beim Absegeln lange nicht mehr!
Sonne satt - Wind aus SW mit 2-3 Bft. - ca. 20 Grad C. und starke Beteiligung: Von unseren Optis bis hin zu den Dickschiffen waren alle möglichen Bootsklassen vertreten: O-Jollen, Europe, Valken, Zugvogel und Katamaran. Die Wettfahrtleitung hatte ein Olympisches Dreieck ausgelegt, das allen Interessen gerecht wurde. Dafür gilt ihr unser herzlicher Dank. So war es möglich an diesem Tage drei Wettfahrten durchzuführen. Alle Segler(innen) waren mit Begeisterung und auch Ehrgeiz dabei. An den Bahnmarken wurde um jeden Zentimeter gekämpft. Da der Wind in dreierlei Hinsicht etwas launisch war - mal flaute er ab, mal frischte er auf und dann schraalte er auch gelegentlich um ca. 20 Grad - kam es immer wieder zu überraschenden Wendungen im Wettkampfgeschehen. Wer nach dem Start vorn lag, konnte nicht sicher sein, auch am Ende noch seinen Platz zu haben. Besonders schön war, dass die Optimisten mit einem eigenen Start und einer Zeitvorgabe von 10 Minuten ins Rennen gingen. So hatten die übrigen Teilnehmer zunächst das Feld der Jüngsten vor sich. Die Wertung der Optis gewann knapp Hannah.
Natürlich gab es auch eine Siegerehrung für die übrigen Segler(innen). Anschließend saßen alle Teilnehmer in familiärer Runde bei Speis und Trank noch lange zusammen.
Mit einem Wort: Es war ein rundum gelungenes Absegeln.






Mittwoch, 19. August 2015

Flaggenmast ist gestellt

Was lange währt, wird endlich gut! Seit Montag, 17.08. steht der Flaggenmast.
Mit starker Unterstützung durch die Mitglieder wurde der vormontierte Mast am Tag zuvor an seinen Bestimmungort getragen. Am Montag gelang es unter Einsatz eines Krans und etwas mechanischer Nachhilfe, den Mast zu stellen. Der endgültigen Flaggenschmuck lässt noch etwas auf sich warten...
Hier einige Impressionen.






Na das war`s dann...
Danke an alle Helfer(innen)!

Klaus




 

Sonntag, 19. Juli 2015



Sommerwettfahrt der SG Blossin

Zur Sommerwettfahrt hatten sich wieder zahlreiche Gäste von der IHK Berlin eingefunden, die sich mit den Valken (Kieljollen), einer Bootsklasse, die in den Niederlanden weit verbreitet ist, aber im Grunde nicht wettfahrtfähig sind, auseinandersetzen mussten. Dennoch war der Wettkampf insofern gerecht,  als dass es eine spezielle Wertung  für diese Boote gab. Die Vereinsmitglieder segelten unter Anwendung der Yardsticktabelle ihre Wettfahrten aus. Besonderen Effekt machte die Tatsache, dass ein Känguru-Start erfolgte, sodass es schön zu sehen war, wie z.B. die schnelleren Boote die Aufholjagd begannen, um dann Zug um Zug die Valken einzuholen bzw. auch zu überholen. "Schuld" daran, dass sich am Ende doch deutlich größeren Differenzen zwischen den gesegelten Zeiten der Valken und der meisten anderen Booten ergaben, war das Verhalten des Windes, der zwischen 1- 3 Bft. schwankte und gleichzeitig um bis zu 30 Grad schralte. Da hatten die behäbigen Valken keine Chance. Wer in ein Flautenloch geriet, musste zusehen, wie die leichteren Boote Zentimeter für Zentimeter an ihnen vorbeizogen. 
 


Am Ende waren aber alle mit sich zufrieden und saßen bei guten Spreisen und Getränken noch lange beieinander. 
 



















Allerdings gab es im Vorfeld einen Mangel: Die Daten auf der Einladung zur Sommerwettfahrt, die auch auf der Homepage standen waren veraltet. 
Na dann, bis zum nächsten Jahr!
Euer Klaus