Dienstag, 23. Mai 2017

Familien-Cup

Man sollte mit dem Begriff  "perfekt" sehr vorsichtig sein, weil es immer Leute gibt, die rumjammern.
Aber für den Familien -Cup am Sonntag, 21.05., könnte der Begriff zutreffend sein. Also zählen wir mal auf, was perfekt war: blauer Himmel mit wenigen Schönwetterwolken, Temperaturen um 22 Grad, fünf mit Familien besetzte Valken, simpler Dreiecks-Kurs mit Kreuz-Kurs, Halbwind und Raumschots. Jetzt kommt eine Einschränkung des Wortes "perfekt": der Wind, Stärke 1 - 4 mit Drehungen von Südwest auf Nord-Nordwest! Mit einem Wort: Es war ein typischer Wolziger- See-Wind. Alle Crews haben die damit verbundenen "Ungerechtigkeiten" gelassen und mit Humor genommen, sodass die 2 durchgeführten Wettfahrten als gelungen, also perfekt, gelten können.
Krönender Abschluss des Tages war dann wie üblich die Siegerehrung mit Kaffee, Kuchen, Bratwurst, Salat usw. 
Fazit: ein absolut perfekter Tag! (Gibt`s auch einen relativ perfekten Tag?)
 

Montag, 1. Mai 2017

Ansegeln 2017

Für alle, die nicht dabei waren, ist das diesjährige Ansegeln ein herber Verlust!
Der Himmel blau mit wenigen Schönwetterwolken, Temperaturen um 15 Grad, ein leicht böiger Ost- bis Nordostwind, mit der Stärke 4 Bft. und einer Welle von gut 30 - 40 cm auf dem Wolziger See. - Da hat Segeln wieder mal richtig Spaß gemacht!!! Selbst die behäbigen Valken kamen in Fahrt und machten ziemliche Krängung. Nach etwa eineinhalb Stunden hatten wir unser Revier mehrfach abgesegelt und gingen zufrieden an Land, wo uns - von den Frauen liebevoll vorbereitet - Kaffee, Tee, Kuchen, Sahne, Würstchen, Kartofffelsalat, belegte Brote und Brötchen erwarteten, sodass wir noch eine ziemliche Weile in der Sonne beisammen saßen, allerdings warm angezogen, weil der o.e. Wind genau auf unsere Terrasse stand.
So, nun wird man sehen, ob beim Familien-Cup am 21. Mai denen, die gefehlt haben, auch so ein schöner Segeltag beschieden sein wird.
Bis dahin alles Gute und immer eine handbreit Wasser unterm Kiel!

Samstag, 25. März 2017

Freitag, 30. September 2016

Opti-Wettfahrt

Am 25.09.2016 fand im Rahmen des Absegelns der SGB eine Wettfahrt für die Opti-Segler(innen) statt. Am Start waren 8 Teilnehmer(innen). Darunter befanden sich auch die Kinder der Grundschule Friedersdorf, die in dieser Saison das Opti-Segeln erlernt haben. Natürlich waren auch unsere Vereins-Kids am Start.
Bei leichtem Wind (2 - 3 Bft.) wurde die 1. Wettfahrt um 10.45 gestartet. Da der Verein über lediglich sechs Boote verfügt, musste über eine sprezielle Regelung für Gerechtigkeit gesorgt werden. Deshalb segelten die Kids in zwei Gruppen, deren Ergebnisse im Low-Point-System gewertet wurden. Dadurch hatte jeder die Chance sich in zwei Wettfahrten zu qualifizieren. Die sechs Segler(innen) mit den wenigsten Punkten traten zu einer abschließenden Wettfahrt an, aus der der Sieger / die Siegerin der gesamten Veranstaltung ermittelt wurde.
 Aufgrund der längeren Segelerfahrung war es nicht verwunderlich, dass Enny (SGB) als Gesamtsiegerin am Ende feststand. Dann gab es aber eine dicke Überraschung: Hannah (Grundschule Friederdorf, Anfängerin) belgete mit nur einem Punkt Unterschied zur Siegerin Platz 2. Den 3. Platz mussten sich Len (Grundschule Friedersdorf, Anfänger) und Sarah (SGB) teilen. Für Hannah und Len sind ihre Plätze schöne Erfolge, die zeigen, dass mit Fleiß beim Üben und etwas Talent nach etwa 30 Unterrichtseinheiten a 2 Std. schon einiges erreicht werden kann. Wir hoffen natürlich, dass die Kinder der Grundschule weiter zum Optikurs kommen und in der neuen Saison evtl. dem Verein beitreten.
Nach der Wettfahrt gab es natürlich eine Siegerehrung mit anschließender kleiner Feier bei Grillwurst, Kuchen und Getränken. Unser besonderer Dank gilt den Eltern und Großeltern der Schüler(innen) der Grundschule Friedersdorf, dass sie immer dafür gesorgt haben, dass die Kinder regelmäßig zu den Übungstagen kamen und auch wieder verlässlich abgeholt wurden. Am Tag der Wettfahrt waren sie auch zahlreich erschienen und fieberten vom Ufer aus mit ihren Kids mit. Mancher hatte sinnvollerweise ein Fernglas mitgebracht, um ganz genau verfolgen zu können, was der Sprößling macht.
Abschließend möcht ich auch der Wettfahrtleitung für die reibungslose Durchführung der Regatta danken.
Klaus

Sonntag, 21. August 2016

Darum geht's beim Segeln

In sechs verschiedenen Bootsklassen wurde bei den Olympischen Spielen in Rio gesegelt. Die Crew besteht aus einem oder zwei Athleten.

oder

Kurze informative Erklärung.